Birnbacher und Schempp beim 1. Chiemsee Triathlon

Bei schwüler Hitze wagten sich die beiden Biathleten zusammen mit ihrem Mannschaftsarzt auf die Mitteldistanz über 2 km Schwimmen, 80 km auf dem Rennrad und 20 km Laufen zu ihrem ersten Triathlon, der auch die Premiere des „Chiemsee Triathlon“ war.

Obwohl ihnen die Hitze zu schaffen machte, kam Andi Birnbacher als Neunter ins Ziel, in einer Gesamtzeit von 4:03:27:8 Stunden. In seiner Altersklasse wurde er sogar Dritter. Simon Schempp lag im Gesamtklassement auf Rang 21, mit einer Zeit von 04:16:48:3 Stunden. In seiner Altersklasse lief auch er unter die Top Ten und wurde Sechster.

Auch Klaus Marquardt blieb unter fünf Stunden und lief als 108 und als Erster seiner Altersklasse über die Ziellinie. Auch der Skitechniker Kristian Mehringer startete in Chieming, allerdings beim Kurztriathlon. Er wurde Fünfter im Gesamtklassement und Zweiter seiner Altersklasse nach 02:15:02 Stunden nach 1500m Schwimmen, 40km Rennrad und 10km Laufen.

Insgesamt waren 680 Teilnehmer am Start, um sich in den Chiemsee zu stürzen. Mit dem Rennrad ging es quer durch den Landkreis Traunstein und die Laufstrecke führte zum Abschluss noch mal am Chiemsee entlang.

Zufrieden zeigten sich Beide mit ihrem Ergebnis und auch der Respekt gegenüber den Triathleten ist gewachsen. Angefeuert wurden sie von Freunden und Familie ebenso wie von ihrem Trainer Fritz Fischer. Nun heißt es für Birnbacher und Schempp sich von dem anstrengenden Wettkampf zu erholen. Am Sonntag geht es für die Männer der Nationalmannschaft zum Lehrgang nach Toblach.


Quelle: Biathlon Online.de