Antholz 2013 – Sprintwettkampf der Männer

Sprint der Männer – 18. Januar 2013
 
 Der Russe Anton Shipulin hat den Sprintwettkampf in Antholz gewonnen. Auf den weiteren Plätzen folgten der Norweger Emil Hegle Svendsen und  der Slovene Jakov Fak.
 
In Antholz feierte Andi ein bemerkenswertes Jubiläum. Seinen ersten Einsatz im Weltcupteam hatte Andi am 18. Januar 2001 mit einem 49. Platz bei einem Sprintwettkampf in Antholz. Auf den Tag genau vor 12 Jahren begann somit Andi seine Karriere in der er vom mehrfachen Junioren Weltmeister zum  Weltklasse Biathleten gereift ist.
 
Das Wetter in Antholz war wieder einmal eine Sensation. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt garantierten den Athleten Top Bedingungen für einen erstklassigen Wettkampf. Andi ging mit der frühen Startnummer 7 in die Loipe und hatte so nur wenig Möglichkeiten sich zu orientieren. So blieb ihm wieder einmal nichts anderes übrig als sich voll auf sein eigenes Können zu konzentrieren und dann abzuwarten was seine Konkurrenten ablieferten.
 
Nach seinem Wettkampf war schnell klar das die Laufzeit an diesem Tag nicht die beste war. Dafür lief es am Schießstand absolut perfekt. Zwei „Nuller“ reichten zu einem hervorragenden 4. Platz und mit einem Rückstand von 21 Sekunden auch eine gute Ausgangsposition für den Verfolgungswettkampf am nächsten Tag.
 
 
  1. Anton Shipulin (RUS) (0-0)
  2. Emil Hegle Svendsen (NOR) (1-0) (+12,8)
  3. Jakov Fak (SLO) (0-1) (+20,4)
  4. Andreas Birnbacher (GER) (0-0) (+21,1)
13. Florian Graf (GER) (0-0) (+57,3)
20. Simon Schempp (GER) (2-0) (+1:08,6)
28. Erik Lesser (GER) (0-1) (+1:18,7)
46. Johannes Kühn (GER) (1-1) (+1:46,5)
57. Arnd Peiffer (GER) (0-2) (+2:03,3)
 
 
Am nächsten Tag erreichte uns kurz vor Startbeginn die Mitteilung  – Andi Birnbacher fällt krankheitsbedingt für den Verfolgungswettkampf aus.